SCZ gegen St. Andrä 0:2 (Reserve 2:1)

Dieses Spiel fällt unter „Weihnachtsgeschenke“ des SCZ.

Nutznießer war St. Andrä. So könnte man dieses Spiel mit kurzen Worten beschreiben.

Bereits in der 2. Minute gab es das erste Geschenk der Zillingtaler an St. Andrä. Ein unnötiges rauslaufen des Tormannes ermöglichte dem Andräer Robert Horvath das 0:1.
Auch das 0:2, kurz vor der Pause, war ein Geschenk. Diesmal von der Abwehr. Wieder konnte Robert Horvath den Ball ins Tor des SCZ versenken.

Gleich nach der Pause verschenkte der SCZ einen Elfmeter. Marcel Unterlechner wurde im Strafraum unsanft von den Beinen gerissen. Den Elfmeter schoss David Szanto zu schwach und unplatziert. Tormann Sascha Presseler hatte keine Mühe den Ball zu halten.

Die Zillingtaler schafften es nicht, den Ball ins gegnerische Tor unterzubringen. Die gelegentlichen Konter der Andräer waren weitaus gefährlicher. Wenn es 0:3 gestanden wäre, hätte auch niemand etwas sagen können.

Fazit: die erste Hälfte war, aus Sicht der Zillingtaler, katastrophal. Die Andräer spielten die Zillingtaler in Grund und Boden. Der SCZ war praktisch nicht vorhanden.
Anders die 2. Hälfte. Da spielte nur mehr der SCZ. Die Andräer kamen fast nicht aus ihrer Hälfte heraus. Sie verteidigten aber den Vorsprung mit Haut und Haaren.
Die Zillingtaler spielten auf einmal wieder, konnten aber aus ihrer Überlegenheit keinen Nutzen ziehen.
Der Sieg für St. Andrä geht, aufgrund der ersten Hälfte, in Ordnung.

justo Aenean risus. eleifend in felis libero libero neque. pulvinar sed