SCZ gegen Mörbisch 10:2 (Reserve 3:0)

ein Spiel mit zwei verschiedenen Hälften. Die erste Hälfte war ein zögerliches Spiel der Zillingtaler. Alleine mit den Fehlpässen könnte man zwei Spiele gewinnen. Trotzdem waren die Zillingtaler den Mörbischer klar überlegen.
Nach einem Foul an Muhammed Üzen in der 10. Minute im Strafraum entschied der Schiri auf Elfmeter. Jozesf Gyurasiczs schoss trocken ein. Bereits 5 Minuten später erhöhte Martin Horvath auf 2:0. Somit schien das Spiel gelaufen zu sein. Nach einem krassen Abwehrfehler verkürzten die Mörbischer auf 2:1. Muhammed Üzen konnte noch vor der Pause den Abstand wieder erhöhen.
Mit 3:1 ging es in die Pause.
Nach der Pause verkürzten die Mörbischer zwar auf 3:2. Danach erhöhten die Zillingtaler aber den Druck gewaltig und die Mörbischer hatten praktisch keine Chancen mehr.
Im Detail:
4:2 Jozsef Gyurasics (54.)
5:2 Muhammed Üzen (65.)
6:2 Martin Horvath (71.)
7:2 Jozsef Gyurasics (80.)
8:2 David Szanto (83.)
9:2 Muhammed Üzen (87.)
10:2 Muhammed Üzen (90+2.)

Fazit: mit dem Ergebnis waren die Mörbischer noch gut bedient. Es hätte weitaus höher ausfallen können.
Die Zillingtaler waren am Anfang ziemlich unkonzentriert und kassierten dabei unnötige Tore. Erst nach Seitenwechsel besannen sie sich auf ihren spielerischen Stärken und erhöhten die Taktanzahl bei den Angriffen.

Alle Details: <<Klick>>

elit. lectus Sed dolor adipiscing ante. commodo ut non vel,