SCZ gegen Wulkaprodersdorf 4:2 (Reserve 1:0)

Wer das Spiel gegen Oslip gesehen hat, würde erstaunt sein. Man könnte meinen, es sind elf neue Leute ins Spiel gekommen. Die Zuseher sahen ein rasantes Spiel beider Mannschaften.
Erste Hälfte: die Zillingtaler nahmen, gleich von Beginn an, das Heft in die Hand. Sie digitierten das Spiel, waren aber glücklos vor dem Tor. Die Wulkas kamen zwar immer wieder vor das Zillingtaler Tor, waren aber ebenso mit wenig Glück behaftet. So ging es mit 0:0 in die Pause.
Nach Seitenwechsel ging es am Anfang so weiter, bis Muhamed Üzen in der 52 Min. das Führungstor schoss. Nach Anstoß der Wulkas gelang aber gleich der Ausgleich. Und wieder gelang eine Minute später den Zillingtaler ein Tor zur 2:1 Führung. Diesmal durch Joszef Gyurasics. Also innerhalb von 2 Minuten drei Tore.
Beide Mannschaften schenkten sich nichts. Bereits in der 55. Minute erhöhte der SCZ auf 3:1. Allerdings durch ein Eigentor von N. Fazekas durch Vorarbeit von Degrimenci Soner (Vedat). Nach einer schönen Solotour, von der Mittelauflage in der 70 Minute, erhöhte Marcel Unterlerchner auf 4:1.
Danach schalteten die Zillingtaler einen Gang zurück und die Wulkas kamen etwas auf. Kurz vor Ende des Spieles verkürzten die Wulkas auf 4:2. Trotz dem Anschlusstor kontrollierten die Zillingtaler das Spiel bis zum Ende.
Fazit: die Zillingtaler waren wie ausgewechselt gegenüber der Vorwoche. Sie spielten das Spiel schnell und aggressiv und waren den Wulkas klar überlegen. Die Wulkas versteckten sich nicht und hatten auch sehr gute Chancen. Die Zillingtaler hatten aber, im Endeffekt, mehr Torchancen als die Wulkas.

Details: <<Klick>>

02096e78c062996ab84d1dff2d8fda3ePPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPP