Großhöflein gegen SCZ 2:1 (Reserve 2:2)

Der SC Zillingtal fuhr nach Großhöflein um wieder mal einen Sieg einzufahren. Daraus wurde leider nichts. Und wie schon in der vergangenen Partie gegen Hornstein das gleiche Lied“; Tore die man nicht schießt, bekommt man“.
Und wieder war es so. nachdem man bereits in der 30 Minute das 0:1 erzielt hat, spielt man nur halbherzig weiter. Dadurch kamen die Großhöfleiner zu mehreren Chancen. Eine davon nutzen sie kurz vor der Pause zum Ausgleich.
Nach der Pause das gleiche Bild: Zillingtal nur halbherzig spielend und leichtsinnigerweise vor dem Tor. Alleine die vergebenen Torchancen hätten gereicht, um einen eindeutigen Sieg einzufahren.
Und wie schon zuvor gesagt:“ Tore, die man nicht schießt,…“
so war es dann auch: in den letzten 10 Minuten drängte der SCZ energisch auf das Siegestor.
Fünf Minuten vor Schluss erzielt aber die Großhöfleiner, aus einem Konter, das 2:1 und fuhren damit ihren ersten Sieg heim.

Fazit: so leichtsinnig darf der SCZ nicht spielen, nur halbherzig und ohne sichtbaren Willen auf dem Sieg.

nec velit, dolor. sit at in vulputate, consectetur quis Aenean