Hornstein gegen Zillingtal 1:3 (Reserve 6:0)

Ein echt gutes, schnelles Spiel beider Mannschaften. Keine der beiden Mannschaften versteckte sich, beide Mannschaften spielten offensiv. Dadurch ergab sich ein wirklich sehenswertes Spiel. Mit einem besseren Ende für Zillingtal.
Beide Mannschaften hatten in der ersten Hälfte die Möglichkeit in Führung zu gehen.
Die Hornsteiner spielten die ersten Minuten sehr offensiv, aber blieben immer wieder in der Zillingtaler Abwehr hängen.
In der 18. Minute erzielte Momo das Führungstor für Zillingtal. Ab dann spielte der SCZ offensiver und schneller als die Hornsteiner. Es gab noch etliche Chancen für die Zillingtaler, die der Hornsteiner Tormann zunichtemachte.
Kurz vor der Pause gab der Schiri (der sich auf der Mittelauflage befand) Elfmeter für Hornstein.
Ein Hornsteiner startet aus Abseitsposition und stiess außerhalb des Sechzehner mit einem Zillingtaler zusammen. Der Schiri wertete es als Foul und verlegte es in den Strafraum. Und somit gab es Elfmeter und das Tor zum 1:1.
Das war auch der Pausenstand.
In der zweiten Hälfte ging es in der gleichen Tonart weiter. Die Hornsteiner fanden kein Mittel gegen die Zillingtaler. Sie wurden immer wieder in die eigene Hälfte gedrängt. Sie waren aber mit Konter immer sehr gefährlich.
In der 59 Minute war es dann soweit: Momo traf abermals, per Kopf, und erhöhte zum 1:2.
Danach versuchten die Hornsteiner noch einmal vehement anzugreifen. Dadurch ergaben sich aber noch mehr Chancen für den SCZ. So auch in der 84. Minute wo Bence Marton auf 1:3 erhöhte. Damit war das Spiel gelaufen.

Fazit:
Ein Leckerbissen für die Zuschauer. Zumindest für die Gäste die mitgereist waren.
Der SCZ attackierte sehr früh und störte den Spielaufbau der Hornsteiner. Sie waren konzentriert und in Spiellaune. Daumen hoch. ?
Die Hornsteiner dagegen liefen sich immer an der Abwehr des SCZ fest. Trotzdem waren sie gefährlich. Das Ehrentor war ein Geschenk des Schiedsrichter.